In der Ausgabe 12, erschienen am vergangenen Samstag, schreibt die k-mi im Rahmen eines Prospektchecks unter anderem Folgendes:

„…Im Februar diesen Jahres brachten die US Öl- und Gasexperten des Stuttgarter Initiators Energy Capital Invest (ECI) innerhalb eines Zeitraumes von rund zwei Jahren ihre siebte Fondsbeteiligung in den Markt (vgl. 'k-mi' 06/10). Bereits einen Monat nach Vertriebsstart vermeldet der Anbieter aktuell die komplette Platzierung des vorgesehenen Eigenkapitals dieser Beteiligung in Höhe von 19 Mio. Euro im Rekordtempo.

Inzwischen hat ECI die Option auf Erhöhung des Eigenkapitals bei der US Öl- und Gasfonds VII GmbH & Co. KG gezogen, womit nun bis zu 40 Mio. Euro eingeworben werden können…"

Weiter schreibt die km-i über die Energy Capital Invest:
„…Am 19. März meldete ECI bei der ersten Bohrung – früher als geplant – Vollzug. In einer planmäßig erreichten Bohrtiefe von 15.200 Fuß stieß man auf das Eagle Ford Shale. In Gesteinsformationen dieses Gebietes ist auch hochwertiges Erdöl gebunden, das neben dem Erdgas gefördert werden kann. Wie wir von dem Anbieter erfahren, wurden zwei weitere Bohrungen beim McMullen-Projekt für Mitte des Jahres in Auftrag gegeben. Inwiefern die Prognose eintritt, wird sich in Kürze anhand der Ergebnisse des nun vollzogenen Log-in bei der ersten Bohrung im Detail zeigen. Unabhängig davon vervielfacht sich dadurch bereits jetzt der Wert der Mineralrechte, was per se die Anlagesicherheit erhöht…“

„…Das ECI Management gehörte zu den Pionieren, die sich hier zu einem frühen Zeitpunkt und noch attraktiven Preis ein zusammenhängendes Gebiet von über 25.000 Acres (rund 100 qkm) sicherten…“

 

Weiter schreibt die k-mi:

„Doch ein richtiges Gespür seitens des Anbieters ist das eine, ob dann tatsächlich die versprochenen Rückflüsse bei den Investoren ankommen, das andere. Hierzu blicken wir auf die bisherige ECI-Performance bei den bislang aufgelegten Kurzläufer-Fonds der Stuttgarter: ++ Die Beteiligungen Wertwerk I bis III aus 2008, die als Private Placements konzipiert waren, sind mit Rückzahlung des versprochenen maximalen Gewinnanteils an die Gesellschafter vorzeitig abgewickelt worden ++ Beim 2009 plazierten US Öl- und Gasfonds IV sind im Februar 2010 die ersten Ausschüttungen in Höhe von 12 % erfolgt ++ Beim US Öl- und Gasfonds V, der in die Produktions-Units Red Oak 33 und Hull 1 investiert ist (Log-in erfolgt), liegen die voraussichtlichen Explorationserlöse ebenfalls über Plan und sollen in drei Monaten für die in diesem Jahr vorgesehenen Ausschüttungen zur Verfügung stehen ++ Beim erst Ende vergangenen Jahres plazierten US Öl- und Gasfonds VI sind die ersten Ausschüttungen für das 3.“ Quartal 2010 geplant…“

 

Das Fazit der k-mi zu der US Öl- und Gasfonds VII KG:

„Mit dem erfolgten Log-in hat sich nun der Zugriff auf das im Eagle Ford Shale befindliche Erdöl und Erdgas bestätigt, wodurch sich auch der Wert der erworbenen Mineralrechte vervielfacht. Aufgrund der nun vorzeitig zu erwartenden Produktionsergebnisse erhöht sich auch die Sicherheit für den Eintritt der prognostizierten Rückflüsse dieser Beteiligung, womit wir dieses Angebot zwecks Portfoliobeimischung als interessant einstufen.“

Lesen Sie den vollständigen Prospektcheck:

PDF Download

In der Ausgabe 6, erschienen am vergangenen Samstag, schreibt die k-mi im Rahmen eines Prospektchecks unter anderem Folgendes:

„…Dem neuen Angebot liegt folgendes Konzept zugrunde, das ECI-Geschäftsführer Kay Rieck vielversprechend umreißt: "Wir bieten unseren US Öl- und Gasfonds VII erstmals mit einem einzigartigen Sicherheitspaket an. Das Fondsmanagement hat für rd. 3 Mio. € Mineralgewinnungsrechte zu 100 % an zwei Produktions-Units erworben, wofür keine Zwischenfinanzierungskosten kalkuliert werden. Die notarielle Registrierung ist bereits erfolgt. Die aus der Exploration zustehenden Erträge erhalten zunächst die Fondszeichner. Und erst wenn die Investoren ihren vollen Gewinnanteil erhalten haben, gehen die weiteren Erträge an uns."

 

Weiter schreibt die km-i über die Energy Capital Invest:

„Insgesamt hat der Initiator rd. 23.000 Acres (Anmerkung: entspricht rund 95 Quadratkilometer) in diesem Fördergebiet erworben. Auch hier ist bereits der Anbieter in Vorleistung getreten, damit Platzierungsstart des Fonds die Bohrung an der ersten Quelle erfolgt und bei einer Bohrtiefe von inzwischen rd. 8.000 Fuß angelangt ist, wie ECI-Chef Rieck gegenüber 'k-mi' bestätigt. Laut in Auftrag gegebener 3D-Seismic befinden sich in einer Tiefe von 13.700 bis 15.500 Fuß prognostizierte Erdgasreserven von bis zu 600 Milliarden Kubikfuß.“

Von dem Bohrerfolg ist der Anbieter überzeugt: "Ergebnisse direkt angrenzender Produktions-Units lassen dies auch für die McMullen 1 und 2 vermuten. So erzielen benachbarte Bohrlöcher Produktionen von teilweise mehr als 15.000 mcf Erdgas oder 1.800 Barrel Erdöl pro Tag. Petrohawk, eines der größten Förderunternehmen im Eagle Ford Shale, hat dort produzierende Quellen von bis zu 13.000 mcf Erdgas/Tag. Derart gute Erträge übersteigen unsere konservativ angesetzte Prospektprognose deutlich", so Rieck.

Der Anbieter kalkuliert bei seinem Angebot im Basisfall mit einer Tagesproduktion von 8.000 mcf Gas und 150 Barrel Öl sowie Förderpreisen von 4 US-$ je mcf Gas sowie 60 US-$ je Barrel Öl. Als Wechselkurs von US-$/EUR werden 1,40 der Berechnung zugrundegelegt, was hinsichtlich der aktuell teils deutlich hierüber liegenden Rohstoffkurse auf der einen und der derzeitigen EUR-Schwäche auf der anderen Seite diesem Angebot in die Karten spielt.

 

Das Fazit der k-mi zu der US Öl- und Gasfonds VII KG:

„Für die Beteiligung spricht der sichere Absatzmarkt von Erdgas und Erdöl in den USA, die als weltweit größte Wirtschaftsnation zugleich auch größter Verbraucher dieser Rohstoffe sind. Was die unterstellten Abnahmepreise für Erdgas und Erdöl anbelangt, so sollte angesichts der zu erwartenden weltweiten Konjunkturbelebung die Kalkulation aufgehen. Zu begrüßen ist auch, daß der Anbieter sich unternehmerisch aktiv mit am Investment beteiligt, womit er vom Bohrerfolg und entsprechenden positiven Ergebnissen selbst überzeugt zu sein scheint.“

Lesen Sie den vollständigen Prospektcheck:

PDF Download

Kontakt

Energy Capital Invest

Telefon 0800 - 664 69 60

Telefax 0800 - 664 69 61

zum Kontaktformular

Das Unternehmen

Hier finden Sie alles über die Energy Capital Invest

zum Artikel