MS Svenja wird im Hafen von Singapur für ihren Einsatz vorbereitet – Förderplattform vor der Verschiffung in das Cook Inlet

Im Cook Inlet in Südalaska sollen in den kommenden Monaten neben dem Bau der Förderplattform auch die maritimen Verbindungspipelines und die Verarbeitungsanlage fertiggestellt werden. Um dieses Großprojekt mit einem Investitionsvolumen von mehr als USD 300 Mio. erfolgreich realisieren zu können, setzt die Deutsche Oel & Gas-Gruppe, Partner der Energy Capital Invest, unter anderem mit der Overdick GmbH & Co. KG und der SAL Heavy Lift GmbH auf zwei international renommierte Partner aus Deutschland.

Das Team von Overdick zählt weltweit zu den führenden Experten im Bereich Offshore Engineering. Das deutsche Ingenieursunternehmen ist mit dem Projektmanagement in der „Kitchen Lights Unit“ betraut. Von der Planung über das Design bis zum Aufbau der Förderplattform in Südalaska wurde das in 2014 ausgearbeitete Installationsprogramm eingehend geprüft und fortlaufend optimiert.

Die weltweit führende Offshore- und Schwergutreederei SAL Heavy Lift ist auf den Seetransport von Schwergut und Projektladungen spezialisiert. Mit ihren 16 hochmodernen Offshore- und Schwergutschiffen verfügt SAL Heavy Lift über eine der größten Spezialflotten der Welt.

Schwergutschiff „MS Svenja“ wird derzeit in Singapur auf Ihren Einsatz in der Kitchen Lights Unit vorbereitet

Eines dieser Spezialschiffe, die „MS Svenja“, wird derzeit im Hafen von Singapur für die Fahrt nach Südalaska vorbereitet, um später die Förderplattform zu installieren. Die „MS Svenja“ zählt mit einem Leergewicht von 12.975 Tonnen, einer Gesamtlänge von 128,5 Metern und einer Gesamtkrankapazität von 2.000 Tonnen Hebefähigkeit (verteilt auf 2 Kräne) zu den größten Schwergutschiffen weltweit.

Förderplattform vor der Verschiffung in das Cook Inlet

Derzeit laufen die Vorbereitungen zur Errichtung der Erdgas- und Erdölförderplattform am Bohrloch KLU#3 in der „Kitchen Lights Unit“. Der Monopod, der tragende Fuß der Plattform, wurde im Herbst 2014 nach Seattle gebracht. In Kürze tritt er seinen Weg in das Cook Inlet an und wird dort am Bohrloch installiert.

Energy-Captial-Invest-Vorbereitung-zur-Verschiffung
Förderplattform vor der Verschiffung in das Cook Inlet

Kontakt

Energy Capital Invest

Telefon 0800 - 664 69 60

Telefax 0800 - 664 69 61

zum Kontaktformular

Das Unternehmen

Hier finden Sie alles über die Energy Capital Invest

zum Artikel